Screenshot_2021-02-01-11-19-51-1[1].png
Screenshot_2021-02-01-11-24-40-1[1].png
Screenshot_2021-01-30-12-19-03-1[1].png

BERLINER

BUCH

EULE

Wat gibt es von mir, der Berlinerbucheule, zu erzählen

Erstmal ganz klar, ich komme aus Berlin, wer hätte dit nun vermutet? Und ich bin definitiv ein Eulenmensch, der nichts mehr liebt, als nachts stundenlang in Buchwelten zu verschwinden.

Dabei fiel mir das Lesen anfangs echt schwer und der Knoten platzte bei mir erst in der dritten Klasse. Meine Leseliebe begann also mit Astrid Lindgrens Büchern, die ich regelrecht verschlungen habe. Auch war ich von Comics nicht wegzubekommen.

Dann mit knapp 12 Jahren lief mir der Meister des Horrors über den Weg. Genau, Stephen King. Allerdings leider nicht persönlich, sondern in Buchform. Mein Vater las gerne im Bad und so war das Buch für mich in der Handtuchablage gut erreichbar. Heimlich las ich nun jede freie Minute in "Brennen muss Salem" und hockte dabei auf dem Badvorleger. Dann war ich besonders mutig und las es in der Wanne weiter. Keine gute Idee, denn mir fiel natürlich das Buch ins Wasser. Ich kann mich an meine scheinbar schwachen Ausreden nicht erinnern, aber mir wurde wohl nicht geglaubt, dass das Buch da ganz Ausversehen ins Wasser fiel und ich musste es ersetzen.

Immerhin durfte ich ab da an auch solche Erwachsenenbücher lesen, da allen klar war, ich würde so oder so die Finger nicht davon lassen.

Meine liebsten Genre sind Thriller und Krimis. Aber zwischendurch brauche ich Fantasybücher, Kinder-und-Jugendbücher und Comics mag ich auch heute noch. Seit knapp zwei Jahren habe ich auch die Mangawelt für mich entdeckt und ab und zu darf es auch gerne mal ein Roman sein. Dystopien mag ich übrigens auch recht gerne...du siehst, ich bin da nicht großartig eingeschränkt.

Nur Dark Romance ist ein Genre wo es mich nicht hinzieht... aber man soll ja niemals nie sagen ;)

Wat jibt dit sonst noch? Ach ja, mein Name, ich heiße Maggie und nun wohl noch das Alter, wa? Da gehe ich gerade streng auf die vierte Null zu... ein klitzekleines bisschen Spielraum habe ich aber noch.

Ich wohne mit meinem Pubertätstier und Männe im Eulennest, also quasi die einzigste Eule unter zwee Uhu´s.

Und ich sammle gehäkelte Lesezeichen, kann selbst auch häkeln, aber keine so filigranen Sache und daher freue ich mich immer sehr über solche Geschenke.

Meinem Lesehobby kann ich nun so richtig auf Instagram frönen, wobei mir anfangs gar nicht bewusst war, dass ich blogge, sondern ich wollte mich nur über Bücher unterhalten. Mein gesamter Freundeskreis ist auf diesem Auge leider blind. "Gott-sei-Dank", muss ich da ja heute sagen, sonst würde es weder meine Instagramseite @berlinerbucheule noch diese Website geben und ihr hättet diesen kleinen Roman nie gelesen.

Ich heiße hier jede/n Buchverrückte/n und Autoren willkommen und hoffe ihr fühlt euch auf meiner Seite wohl!!!

Eulige Grüße,

Maggie!

IMG-20190722-WA0000[1].jpg

 berlinerbucheule